mit unseren Trainerinnen  Laura und July Sporer        Termine unter 0664/4259190

Reitpädagogische Reitlehrerin / NH - Ausbildungen

REITUNTERRICHT  FÜR  KINDER

 

Auf der  A*P*Ranch bieten wir ganz speziellen Reitunterricht, Kidsdays und Kidscamps an. Dabei geht es nicht nur ums Reiten – aber auch ! Auf spielerische und spannende Weise erlernen die Kinder den Umgang mit Pferden und alles rund ums Thema Pferd.

 

In einer Gruppe erfährt das Kind den natürlichen Umgang mit Pferden und lernt so die Bedeutung von Verantwortung für Tiere, aber auch für andere Menschen zu übernehmen und verbessert gleichzeitig Koordination, Gleichgewicht und das Gefühl für Andere.

 

Liebe

Erlernen,

Resultate verspüren,

Niederlagen erkennen,

Energien freimachen mit

Natürlichen Konzepten & Pferden 

 

 

KINDERREITUNTERRICHT  ab 5 Jahre

inkl. Schulpferd

Unterricht   Einzelstunde       33,-   (60 min) 

Unterricht   2er Gruppe          28,--/ p.P.

Unterricht   3er Gruppe          25,--/ p.P.

10er Block                                   inkl. Gutschein für  Shop

 

 

 

KIDS-DAYS  &   KIDS-CAMPS  ( manchmal mit verschiedenen  "Rundherum - Mottos" !)

Ein ganzer Tag mit Pferden für Kinder & Jugendliche ab 5 Jahre

für Anfänger & Fortgeschrittene
Jeder wird nach seinem Können in Gruppen unterrichtet

 

Kursleiterin: Pferdetrainerin Laura Sporer, July Sporer, Stephi Wimmer und Petra Sporer  

 

Programm:   " 9 Uhr bis 17 Uhr mit Pferden leben !"

  • Jede Gruppe bekommt für den Tag einige Pferde um die sie sich kümmern dürfen
  • pflegen & putzen
  • sicherer Umgang
  • Pferdesprache
  • natürliche Kommunikation am Boden und auf dem Pferd 
  • Reiten in der Natur (je nach Witterung)
  • vieles über Pferde spielerisch lernen & verstehen
  •  & natürlich steht Spaß für Pferd und Mensch im Vordergrund

Jeder erhält wissenswerte Kursunterlagen.

 

Kurskosten:     100,-- pro Kind  für  1 Tag

                            180,-- pro Kind  für 2 Tage

                            230,-- pro Kind  für 3 Tage

....inkludiert ist das Mittagessen, Snacks & Getränke zur freien Verfügung, Programm, Betreuung, Schulpferd, Kursunterlagen,...

 

Auch als Geschenksgutschein möglich.!!!


Bei Interesse einfach melden, wir senden Ihnen umgehend einen Gutschein gerne per Mail oder Post zu.
 

Teilnahme auf Anfrage auch mit dem eigenen Pferd möglich.  

 

"Lerne es von Anfang an  RICHTIG  mit Pferden!"
 

Anmeldung:Petra Sporer office@ap-ranch.at Tel:+43(0)664/2031608

                        Laura Sporer                                      Tel:+43(0)664/4259190

 

 Termine findet Ihr unter "TERMINE"

 


**************************************************************************************************

 

Stephi Wimmer

 

Mit Pferden habe ich zu tun seit ich denken kann. Ich wurde quasi in die Welt der Pferde hinein geboren.
Mütterlicherseits bestand eine Haflingerzucht und väterlicherseits eine Norikerzucht. Meine Mutter eine Hobbyreiterin, mein Vater ein Hufschmied.
Mein Opa war schon früh mein Held und großes Vorbild. Neben einem eigenen Reisebusunternehmen war seine ganze Leidenschaft den schönen Haflingern gewidmet.
Kein Wunder also, dass die Highlights meiner Kindheit die Stutbuchaufnahmen der eigenen Stuten, die Zuchtschauen und die Geburt der zuchteigenen Fohlen waren.

Meine ersten professionellen Reitstunden habe ich im Alter von sieben Jahren in einem großen Dressurstall nähe der Grenze zu Salzburg nehmen dürfen.
Nur einmal im Monat durfte ich dort eine Unterrichtsstunde nehmen, da Reitstunden leider viel zu teuer waren für uns. Somit kam es, dass ich mir zu jedem Anlass Reitstunden gewünscht habe und mich kein anderes Geschenk glücklicher gemacht hat.
Die Leidenschaft und der Wille vernünftig reiten zu lernen war von Klein auf so groß, dass für mich nie etwas wertvolleres gab als Zeit im Stall zu verbringen.
Durch Reitferien auf einem Islandpferdehof kam ich dann vom Dressursport zum Islandpferd.

Diese Rasse, ihr Charme und ihr ganz eigener Spirit ließen mich seit meinem elften Lebensjahr nicht mehr los und sind auch heute noch meine große Leidenschaft.
Mit 22 war es dann endlich so weit, ich konnte mir meinen ersten eigenen Isländer kaufen. Noch heute ist er in meinem Besitz und ich bin dankbar für alles was ich mit ihm gemeinsam lernen durfte.
Als ich dann das erste Turnier als Zuschauer mitbekommen habe, hatte ich ein neues Ziel - ich möchte Turniere bestreiten und zeigen was ich kann.

Viele Trainingsstunden später stand ich dann an der Ovalbahn, darauf wartend, dass mein Name aufgerufen wird damit ich einreiten darf um mein erstes Turnier als Reiter zu absolvieren.
Seither habe ich mich dem Turniersport verschrieben, bin stellvertretende Sportreferentin der Salzburger Islandpferde Vereinigung und habe einige Schleifchen, Medaillen und Pokale gewonnen.

Unter Anleitung von Styrmir Árnason konnte ich 2014 auf dem Gestüt Federath bei Köln die Arbeit mit Jungpferden und deren korrekte Ausbildung lernen.
Mein Ehrgeiz und meine Leidenschaft Menschen etwas beizubringen haben mich dann 2015 dazu bewegt meinen Übungsleiter im Islandpferdesport zu absolvieren.
Seither Unterrichte ich mit vollem Einsatz vom Anfänger bis zum Turnierreiter jeden, der sich zum Ziel gesetzt hat ein pferdegerechter Reiter zu werden.
Auf Island habe ich 2018 mit Reynir Örn Pálmason und Adalheidur Anna Gudjónsdóttir auf dem Margrétarhof zusammengearbeitet, um ein noch besserer Reiter und Trainer zu werden.

Stets bemüht noch besser zu werden, setze ich mir immer neue Ziele und besuche jährlich Fortbildungen.
Das nächste Ziel ist es den Titel "staatlicher Islandpferde Reitinstruktor" tragen zu dürfen und eine Nominierung für harmonisches Reiten zu erhalten.

Meiner Meinung nach kann ein Trainer aus wirklich jeder Reitsport Sparte etwas mitnehmen und lernen.
Offen zu bleiben und stets den Partner - das Pferd - an erste Stelle zu stellen sind für mich sehr wichtig.

Auf der AP-Ranch darf ich euch in folgenden Bereichen unterstützen:
- Ausbildung von Pferd und Reiter (Beritt und Unterricht)
- Dressurarbeit mit dem Pferd
- spezifische Arbeit mit Islandpferden
- Vorbereitung auf Lizenzprüfungen (Reiterpass und -nadel, Islandpferdezertifikat etc.)
- Einstieg in den Turniersport

***********************************************************************************************

Sabina  Sigl  - Horsefeel

 

„Horsemanship" ist für mich, wenn Bodenarbeit und Reitaufgaben zur Motivation für die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd werden;
wenn es nicht um die verzweifelte Jagd eines verunsicherten Egos nach vordergründigem Lob und Anerkennung geht; wenn die Begeisterung für das gemeinsame Ziel zum Antrieb für die eigene Kraft und Ausdauer wird. Ich bin davon überzeugt, dass es an der Zeit ist, von Zwang und
Gehorsam durch Einschüchterung und Gewalt Abstand zu nehmen. Ich will den Respekt der Pferde verdienen - durch Liebe, Wissen, Sprache
und Gefühl. Mein Ziel ist es, daß Menschen lernen ihre Pferde besser zu verstehen, eine harmonische Basis für Pferd und Reiter bereitzustellen, Pferde aller Rassen und Sparten und Reitweisen gesund zu erhalten und in ihrer psychischen und körperlichen Gesundheit zu fördern.


Qualifikationen:
2002 Western Riding Certificate in Salzburg, Austria
2004 FENA geprüfte Western-Wanderreitführerin, Salzburg, Austria
2007 Diplom für Pferdetherapie, EQUINUS Ingolstadt, D
2015 Cowboy Dressage Professional Trainerin und Clinician

Mein Angebot: Natural Horsemanship / Cowboy Dressage Kurse und Unterricht, Workshops, Play Days, Yoga & Reiten, Physiotherapie für Pferde
Sabina Sigl
Tel. (0043)0664/762 3838
www.horsefeel.at
sabina.sigl@horsefeel.at

 

NATURAL HORSEMANSHIP  KURSE:

Du träumst von Harmonie und Partnerschaft mit deinem Pferd? Du weißt, daß blinder Gehorsam und Unterordnung einer echten Partnerschaft mit deinem Pferd im Weg stehen? Dein Wunschtraum ist es Leichtigkeit und eine wahre Partnerschaft mit deinem Pferd zu erreichen? Du willst dein Pferd besser verstehen und es bestmöglich fördern und motivieren? Dann tauche in die Welt des Natural Horsemanship und lerne dein Pferd und sein individuelles Wesen zu verstehen, zu lesen und dementsprechend zu fördern.
Diese Kurse sind in 3 Teilen aufgebaut, jeder Kurs kann aber auch einzeln gebucht werden.

Kurs I: Einführung in die Natural Horsemanship Prinzipien- das Pferd: als Herden- und Fluchttier: Pferdesprache- konfliktfreies gegenseitiges Miteinander zwischen Pferd und Mensch, Pferde verstehen, Kommunikation, Motivation, Vertrauen und Respekt sind die unerlässlichen Bausteine für den natürlichen Weg zum Erfolg mit Pferden. In diesem Kurs werden wir alle Übungen zunächst am Boden vorbereitet und später auf den Pferderücken übertragen.

Kurs II: Erlerntes Wissen und die wichtigsten Themen werden vertieft, eigene Körpersprache und Körperwahrnehmung, Individuelle Pferdepersönlichkeiten erkennen und typgerechtes Pferdetraining wird aufgezeigt.
Linke und rechte Gehirnhälfte werden durch gezielte Übungen aktiviert und ausgeglichen- Vertrauen und Respekt werden an verschiedenen Hindernissen( Hängertraining) vom Boden und vom Sattel aus erarbeitet.

Kurs III: Erlerntes Wissen wird vertieft und verfeinert, erste Wege in die Freiarbeit, Sicherheit, Harmonie, Verständnis, Einklang, feine Hilfen und motivierte Pferde sind nur einige Punkte, die sich so mancher Reiter mit seinem Pferd auch im Sattel wünscht. Macht euch und eurem Pferd den gemeinsamen Weg zum verständigen, motivierten und verlässlichem Pferd leichter und werdet eurem Pferd der Reitpartner, den es sich wünscht!

 

COWBOY DRESSAGE  KURSE - Komm und ride with a smile !!  (reitweisenunabhängig):In diesem Kurs findet Jeder einen Platz, der an pferdegerechter Ausbildung und Trainingstechniken, weicher Hilfegebung, Partnerschaft und Harmonie mit seinem Pferd interessiert ist.
‚Ride it with a smile‘ ist der Leitfaden dieser Kurse und gibt dir Gelegenheit deine Horsemanship Fähigkeiten, deine Reitqualitäten und dein Cowboy Dressage Praxis (egal ob du Anfänger oder Fortgeschrittener Cowboy Dressage Reiter bist) zu verbessern. Die Cowboy Dressage Welt bietet einen riesigen Lernbogen für sämtliche Reiter aller Sparten!
Es wird an zielführender Bodenarbeit, Gymnastizierung im Sattel und den Cowboy Dressage Manövern mit Betonung auf Soft Feel und leichter Hilfegebung für die harmonische Zusammenarbeit von Pferd und Reiter gearbeitet. Ein Kurs, der deinen Horsemanship Horizont mit Sicherheit erweitert! Egal ob du im klassischen Dressur- oder im Western-sattel zu Hause bist! Step up your Level of Horsemanship! Be in Harmonie with your horse! Ride Cowboy Dressage!

YOGA & REITEN:
2 1/2 Tages Intensiv Kurs
Dieser Kurs soll dir das Zusammenwirken von Yoga und Reiten aufzeigen und dir Lust machen auf die Möglichkeiten, die in diesem Zusammenspiel stecken! Finde das Gleichgewicht zwischen SPANNUNG und LÖSUNG, zwischen TUN und LASSEN, um mehr Gleichgewicht, ‚Balance’ und Harmonie in die Bewegung zu bringen, das gilt für den Menschen sowie auch fürs Pferd. Im Kurs Yoga & Reiten wird dir ein Weg aufgezeigt und dir helfen dein Körperbewusstsein zu erhöhen, mehr Flexibilität und Balance zu erlangen, bewusster zu atmen und dir helfen bewusster auf deine Gedanken und Emotionen zu schauen. Wenn wir mit Leib und Seele und offenem Herzen unseren Weg verfolgen, wird uns Yoga und reiten helfen, mehr im JETZT zu sein und wenn wir tief genug schauen, werden wir sehen dass wir auf eine wundervolle Art, alle miteinander göttlich verbunden sind.

mein ganz persönlicher Yoga & Reiten Weg

"GLEICHGEWICHT IST STABILITÄT IN DER DYNAMIK" (Dr. Ch.Larsen, Spiraldynamik)
Yoga und Reiten passt für mich zusammen wie Palatschinken und Marillenmarmelade. Dieselbe innere Stille und Einheit mit meinem Körper, die ich während meiner Yogaübungen finde, spüre ich auch, wenn ich reite. Bevor ich meine Pferd um irgendetwas bitte, zentriere ich mich selbst, mental und physisch. Ich muss mich dabei in einem friedvollen, ruhigem Zustand befinden. Nur so kann ich die Reaktion und Aktion meines Pferdes gut wahrnehmen und auch dementsprechend sensibel auf seine Kommunikation mit mir reagieren. Das Zusammenspiel mit einem Pferd ist ein konstanter Zweier -Dialog. Wenn ich meditiere oder mich an Asanas übe, entwickle ich auch eine innere Stille. Ich begebe mich in Körper-Haltungen und wieder heraus, mit einer ruhigen, ganz bewussten Atmung und einem ruhigem Geist. Dies bringt mich in eine zentrierte Haltung, eine Zentriertheit, die ich auch beim reiten habe. Ausserdem verbessert beides, Yoga und reiten, unsere Lebensqualität. Sie entfachen das Feuer der Leidenschaft, erhöht unser Körperbewusstsein, Flexibilität und Balance, bringt uns mehr in Übereinstimmung mit der "Power der Atmung" und hilft uns bewusster auf unsere Gedanken und Emotionen zu schauen. Wenn wir mit Leib und Seele und offenem Herzen unseren Weg verfolgen, wird uns Yoga und reiten helfen, mehr im JETZT zu sein und wenn wir tief genug schauen, werden wir sehen dass wir auf eine wundervolle Art, alle miteinander göttlich verbunden sind.
Sabina Sigl

 

„Yoga & Horsemanship & Reiten“ Camp

Dieses Camp "Yoga & Horsemanship & Reiten" ist eine intensive 5 Tages Reise mit dem Ziel, die Partnerschaft zwischen dir und deinem Pferd zu verbessern. Gemeinsam werdet ihr mehr Freude und Spass an der Bewegung als Team finden!

Freue dich auf eine intensive Begegnung mit dir und deinem Pferd!

In diesem Camp wird dir das Zusammenwirken von Yoga und Reiten aufgezeigt und soll dir Lust machen auf die Möglichkeiten, die in diesem Zusammenspiel stecken! Finde das Gleichgewicht zwischen SPANNUNG und LÖSUNG, zwischen TUN und LASSEN, um mehr Gleichgewicht, ‚Balance’ und Harmonie in die Bewegung zu bringen. Das gilt für den Menschen sowie auch fürs Pferd.

Ein achtsamer Umgang mit dem Körper ist die Basis für eine gesunde, rückenschonende Haltung. Gerade wenn man bedenkt, dass der Mensch seine unbewussten Bewegungs- und Denkmuster als Reiter mit aufs Pferd nimmt und das Pferd nicht unterscheidet zwischen gewollter und unbewusster Information und Reiterhilfe! Dieser Kurs wird dir neue Wege aufzeigen und dir helfen, dein Körperbewusstsein zu erhöhen, mehr Flexibilität und Balance zu erlangen, bewusster zu atmen und dir helfen, achtsam auf deine Gedanken und Emotionen zu schauen. Wenn wir mit Leib und Seele und offenem Herzen unseren Weg verfolgen, wird uns Yoga und Reiten helfen, mehr im JETZT zu sein.

Neben der praktischen Arbeit mit und am Pferd wirst du in kurzer theoretischen Einführung einige Grundsätze zu wichtigen Zusammenhängen erfahren. Um dich optimal auf deinem persönlichen Weg unterstützen zu können, wird in diesem Kurs auf alle individuellen Themen eingegangen. Vor und nach jedem Praxisteil mit dem Pferd gehts auf die Yogamatte mit Übungen, die sich an die Körperpartien richten, die auch beim Reiten gefordert sind. Wir üben, unser Herz zu öffnen um so auch emotional offen für den Umgang mit unserem Pferd zu sein. Yoga verienfacht die Verbindung zwischen Mensch & Pferd. So werden die Pferde nicht überfordert, und du hast Gelegenheit das, was sich in der Praxis ergeben hat zu reflektieren.

Themen des Kurses und was du lernen wirst:

  • im Augenblick denken und reiten
  • Beziehungsarbeit mit dem Pferd
  • Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung und Körpersprache
  • Verfeinern und Minimieren der Hilfegebung,
  • Geschicklichkeit und Mut
  • die Reaktionen des Pferdes richtig zu interpretieren
  • wie die natürliche Fußfolge des Pferdes das Timing der Hilfen bestimmt
  • deine Intuition zu schulen und kultivieren, um dein Training selbst in die Hand nehmen zu können
  •  zu lernen eine "Ganzkörper"-Perspektive einzunehmen
  • gemeinsam einen Weg zur Leichtigkeit finden

Der Kurs geht über 4 Tage

Kursgebühr: Euro 435,00

Boxen: 20,00 pro Tag
In der Kursgebühr sind Hallenmiete, Organisation, Aufenthaltsraum, sowie Kursleiterspesen inbegriffen.
Für Hengste und problematische Pferde eignet sich dieser Kurs nur bedingt und nur nach vorheriger Absprache!

Anmeldung und Info per mail oder Telefon:
Sabina Sigl
sabina.sigl@horsefeel.at
Tel. (0043) 0664/7623838

 

************************************************************************************************

Reinhard Mantler Horsemanship

 

 Horsemanship - Bodenarbeit - Liberty - Führungskompetenz

 

 "Mein Ziel ist, das Pferd und Mensch mit viel Spaß viel erreichen !"

 

 Reinhard Mantler ist einer der führenden Horsemanship Trainer Europas. Er war einige Jahre erfolgreich im Turniersport tätig, bevor er sich weg von diesem, zu einem natürlicherem Umgang mit Pferden wandte. Nach intensiven Erfahrungen bei den führenden Lehrern in den USA, hat er Mitte der 90er Jahre das "Reinhard-Mantler-Horse-Man-Ship" geschaffen und kontinuierlich weiterentwickelt. Er war auch Mitbegründer von NHT, und baute dieses zu einer bekannten Marke auf.

 

"Reinhard-Mantler-Horse-Man-Ship" ist heute Maßstab für die natürliche, freiwillige und erfolgreiche Zusammenarbeit von Mensch und Pferd.

 

Außerdem coacht er auch seit vielen Jahren erfolgreich, auch mit Hilfe der Pferde und in Zusammenarbeit mit renommierten Personalentwicklungsunternehmen, Führungskräfte in ihren Führungsaufgaben.

 

Pferd und Mensch können unter Führung des Menschen kongeniale Partner sein - wenn sie einander verstehen, vertrauen und respektieren.

 

Dazu muss der Mensch die Natur des Pferdes verstehen. In der Herde folgt das Pferd dem Leittier.

 

Dem zu Grunde liegt ein klares Abkommen: Respekt und Gefolgschaft gegen Führung, Schutz und Vertrauen !

 

Kursdaten unter "Termine"

 

 Kosten für diesen tollen und spannenden Kurs:

 2 Tage mit Pferd        280,--

 2 Tage als Zuseher    100,--

 

(Mit Persönlichkeitsanalyse und Auswirkung auf das Lernverhalten)

 

Auf der A*P*RANCH sind nach Vereinbarung auch Einzelcoachingstermine mit Reinhard Mantler möglich !  (Pferde sind bei uns vorhanden)

 

Es können auch Kurse von Firmen, etc..... bei uns abgehalten werden !

 

2019 wird es INTENSIV-Seminare mit Reinhard geben ! 

 

1. Termin.

29.7.-2.8.  Montag - Freitag   "Weg vom Alltag - lass Dich inspirieren für einen neuen Weg !"

 

Kurskosten  990,--    inkl. Boxengebühr, Mittagessen

 


Daniela Pogatschnig

 

 Trainerin / Bereiterin

 

 

Ausbildung:  3jährige Bereiter/Trainer-Schule in Hólar auf Island erfolgreich absolviert

 

 

Viele Jahre habe ich anschließend als Trainer und Bereiter in Topgestüten in Island, Dänemark und

Deutschland gearbeitet. Nach meiner Rückkehr nach Österreich war ich in Ampfelwang als Trainerin tätig.

Vor kurzem bin ich nach Mattsee gezogen und stehe mit meinen Pferden auf der A*P*Ranch, wo ich

Unterricht und Training anbiete !

 

Ich biete Dir:

- individuellen Unterricht und hole Dich dort ab, wo Du gerade stehst

- ich unterrichte:

   * Dressur,

   * Bodenarbeit,

   * Sitzschulungen (an der Longe und frei)

   * Jungpferdearbeit

   * Gangunterricht

 

Ich arbeite mit Pferden aller Rassen !

Preis pro Einheit € 40,--  (Boxen für Trainingspferde und Unterricht sind vorhanden)

 

Ich freue mich auf Euch !

Kontakt: Daniela Pogatschnig

                  Tel.0650/3745984


 ANJA   BERAN




Was ist Klassische Dressur ?


Die Klassische Reitkunst ist die Fähigkeit, das Pferd durch Güte und logisch aufgebaute Übungen, die auf den Naturgesetzen von Gleichgewicht und Harmonie basieren, so auszubilden, dass es sich zufrieden und selbstbewusst dem Willen des Reiters unterwirft, ohne dass sein natürlicher Bewegungsablauf auf irgendeine Art darunter leidet.
("Aus Respekt!" S.11)

 http://www.anjaberan.de

http://www.anjaberanstiftung.de/

Vera Munderloh - Erste Bereiterin bei Anja Beran

 

Vera Munderloh teilt mit Anja Beran die unbedingte Leidenschaft für Pferde und deren pferdegerechte Ausbildung nach klassischen Grundsätzen. Die Bereiterin bildet nicht nur auf Gut Rosenhof Pferde und Reiter aus, sie gibt auch seit Jahren Kurse im In- und Ausland.
Vera Munderloh zeichnet sich aus durch:

 

ERFAHRUNG | Seit 2006 arbeitet Vera Munderloh im Team von Anja Beran und ist inzwischen erste Bereiterin auf Gut Rosenhof.

 

KÖNNEN | Im Laufe dieser Zeit hat Vera Munderloh einige Pferde bis zu den höchsten Lektionen gefördert. Ihr Herz gehört dabei nicht selten den „schwierigen“ Fällen, die sie zum Brillieren bringt.

 

VIELSEITIGKEIT | Vera Munderloh legt in ihrer Arbeit Wert auf Abwechslung: Über die klassische Dressur hinaus bildet sie zum Beispiel Pferde am langen Zügel aus, reitet im Damensattel und startet erfolgreich in der Working Equitation.

INTERNATIONALITÄT | Vera Munderloh spricht fließend Englisch und gibt Kurse u.a. in den U.S.A., in Großbritannien, Dubai, Zypern, Norwegen, in der Schweiz, in Österreich und Argentinien

 

***********************************************************************************************

Claudia Kriechhammer -

Centered Riding Instruktor Level 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Trainerin sehe ich mich immer als Vermittlerin zwischen Ihnen und Ihrem Pferd und als Übersetzerin für Sie und Ihr Pferd!

In diesem Sinne…

  • …nehme ich den Auftrag als Dolmetscherin zwischen Pferd und Mensch sehr ernst. Meine Stärke ist es, mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld dem Menschen die Sprache der Pferde näher zu bringen. Es freut mich immer sehr, wenn ich das Gefühl für die Sprache der Pferde nachhaltig vermitteln kann und so einen großen Beitrag zur Harmonie in der Pferd-Mensch-Beziehung leisten kann.
  • …ist liebevoller und respektvoller Umgang mit dem Pferd der wichtigste Schritt zu einer guten Basis, auf der ganz feine Kommunikation mit dem Pferd erarbeitet werden kann. Ich gehe dabei sehr individuell auf jedes Pferd-Mensch-Paar ein und stimme die Vorgehensweise exakt auf deren Bedürfnisse ab. So ist garantiert, dass jeder Schüler (ob zwei- oder vierbeinig) seinem persönlichen Tempo entsprechend gefördert wird.
  • …gibt es keinen Unterschied ob am Boden oder vom Sattel aus mit dem Pferd kommuniziert wird. Auch Reiten ist Dialog – der Mensch gibt bewusst oder unbewusst Signale an das Pferd, das Pferd antwortet IMMER. An dieser Stelle setze ich als Centered Riding® Instructorin Level 1 mit der Entwicklung eines ausbalancierten, zentrierten Sitzes an.
  • …führe ich jeden Reiter ganz gezielt mit den Elementen aus Centered Riding® zu einer verbesserten Wahrnehmung des eigenen Körpers. Spürt sich der Mensch besser, spürt er sein Pferd besser.
  • …begleite ich stets jedes Pferd-Reiter-Paar ganz individuell in der Entwicklung: Verbesserung der Wahrnehmung des eigenen Körpers – Verbesserung des Sitzes – Verbesserung der Einwirkung mit dem Sitz – Verbesserung der Wahrnehmung vom Feedback des Pferdes. Auch hier nehme ich meine Aufgabe als Dolmetscher zwischen Pferd und Mensch sehr ernst.
  • …sehe ich mich als Trainerin immer als Vermittlerin zwischen Ihnen und Ihrem Pferd und als Übersetzerin für Sie und Ihr Pferd. Pferdesprache ist Körpersprache! Bei meinem Unterricht fördere ich immer das Bewusstsein für den eigenen Körper beziehungsweise die unbewusste Kommunikation damit. Nur so ist es dann möglich, mit dem Einsatz von gezielten „Vokabeln“ vom Pferd verstanden zu werden. Das „Lesen“ vom Pferd – was teilt es uns mit – gehört hier selbstverständlich dazu.
  • …hat Unterrichtsqualität Vorrang, deshalb arbeite ich nur einzeln mit meinen Kunden. Pferd und Mensch bilden immer eine Einheit – diese optimal und ganz individuell zu fördern, ist mir ein großes Anliegen. Nur so ist gewährleistet, dass die gewünschten Ziele auch erreicht werden können. Die Zufriedenheit von Pferd und Mensch stellt mein oberstes Gebot dar.
  • …getreu der Philosophie von NHT „wie muss ich mich ausdrücken, damit mein Pferd mich verstehen KANN“ agiere ich stets flexibel und fördernd, ganz dem persönlichen Wesen des Pferdes angepasst. Durch meinen ruhigen und einfühlsamen Charakter bin ich ein sehr guter Vertreter dieser Arbeit. So wird es leicht, die vielen kleinen und großen Missverständnisse zwischen den Besitzern und ihren vierbeinigen Freunden aufzulösen.
  • …Stillstand ist Rückschritt, deswegen bin ich immer um Weiterbildung, beziehungsweise Weiterentwicklung bemüht. Durch die intensive Beschäftigung mit der Kommunikation des Pferdes nicht nur am Boden, sondern auch vom Sattel aus wird mein Verständnis für viele Zusammenhänge immer größer.

 

**************************************************************************************************

Markus Duscher

 

"The Natural Way"

 

 

 

 

 

 

 

 

Über mich:

Ich wurde 1973 in Suben geboren und wuchs dort auf einem Bauernhof auf. Schon immer hat mir die Arbeit mit Tieren sehr viel Spaß gemacht. Als kleiner Junge lernte ich Springreiten und ein bisschen Dressur.

Erst einmal schloss ich zwei sehr unterschiedliche Berufsausbildungen ab. Ich erlernte das Handwerk des Kürschners und legte anschließend ein Diplom als Krankenpfleger ab.

Was das Reiten betraf, entwickelte ich mich ebenso weiter.

Vorerst entschied ich mich für das Westernreiten und kam dann zur klassischen Dressur.

Im Jahr 2000 schlug ich meinen Weg als selbstständiger Pferdetrainer ein.

Durch meine jahrelange Erfahrung und ständige Fort- und Weiterbildung,habe ich gelernt mit Pferden nach der Natural Horse-Man-Ship Methode, verschiedenen Westernstilen, Sport-Dressur und nach klassischen Prinzipien zu arbeiten.

Es ist mir ein Anliegen all das weiter zu vermitteln

 

USA: Praxis bei Reining-Trainer Joe Hayes und Chuck Klipfel. Spezial-Trainer für Jungpferdearbeit.

 

Österreich: Zusammenarbeit mit Reinhart Mantler im Austrian-Horse Center

Trainings bei Dressurtrainern wie Alois Goldberger, Arthur Kottas-Heldenberg, Ernst und Hannes Mayr, Peter Gmoser, ...).

In den letzten Jahren habe ich immer mehr mit Trainern der klassischen Reitweise zusammengearbeitet, unter anderem war ich mehrmals in Portugal, habe mit Bento Castelhano trainiert. Manolo Oliva hat mich geprägt. Auch von Cor de Jong durfte ich einiges lernen.Mit dem Chef und ersten Oberbereiter der portugisischen Hofreitschule Joao Pedro Rodrigues , den ich jedes Jahr zu einem Seminar einladen darf, habe ich viele neue Eindrücke gewonnen und Ansätze erfahren.

Marc de Broissia, ein Meister ganz besonderer Klasse, zählt zu den Pferdemenschen, bei denen ich  hoffentlich auch weiterhin sehr viel lernen darf!

 Meine Arbeit beruht auf einer Horsemanship Grundbasis kombiniert mit vielen klassischen Aspekten.

 " Je simpler die Basisarbeit desto klarer und effektiver das weitere Training!"

 Erziehen und gymmnastizieren sind die wichtigsten Elemente.

Dazu benötigt man Respekt und Vertrauen.

Respekt bekomme ich durch ein "weichendes" Pferd.

Weich und durchlässig wird ein Pferd,

wenn es jederzeit in alle Richtungen reagiert.

" Vorwärts - rückwärts - links - rechts"... mit allen Körperteilen... und in allen Gangarten

 

Vertrauen ergibt sich unter anderem aus einer klaren, aber liebevollen und wertschätzenden Erziehung.

 

Die Achtung vor dem Lebewesen Pferd und seinen Bedürfnissen ist mir bei meiner Arbeit sehr wichtig, und ich versuche diese Achtsamkeit auch an die Menschen, mit denen ich arbeite  weiter zu geben.

 

 Gib dem Pferd die Haltung (die es zum Ausführen benötigt)
- und lass es gewähren!
(Nuno Oliveira)

 

HORSEMANSHIP
Pferde lügen nie und haben auch niemals ein materielles Denken. Sie leben in der Gegenwart, haben aus der Vergangenheit gelerntund interessieren sich nie für die Zukunft. !(Jean-Claude Dysil)

Ich kombiniere die Elemente der Bodenarbeit (Respekt, Aufmerksamkeit und vor allem Vertrauen) in einem ausgewogenen Maß für jedes Pferd individuell

angepasst.
Vorderhandweichen, Hinterhandweichen und Seitengänge in diversen Abstellungen die Reiter jeder Sparte des Reitsports sinnvoll einsetzen können, werden von mir in der Bodenarbeit trainiert um für das spätere Reiten eine gute Grundbasis zu geben.
Ziel ist es ein weiches, nachgiebiges und williges Pferd zu bekommen.

 

KLASSISCHE HANDARBEIT

Mein innerer Antrieb, ein Pferd sich immer schöner bewegen zu lassen, sich vollkommen zu entwickeln, hat mich zur klassischen Handarbeit geführt.

Arbeit am Zügel:

*Seitengänge

*Biegungen

*Geraderichten

*Vor und Retour

 

Daraus ergibt sich oft schon etwas Versammlung oder zumindest eine bessere

Balance.Versammlung lässt sich bei einem gerade gerichteten, taktrein gehenden Pferd, durch geschicktes Kombinieren von Vortreiben und Paraden bzw. gezieltes Touchieren bestimmter Bereiche der Hinterhand, erreichen.Diagonale kurze Tritte, als Vorarbeit für Piaffe sind ein sehr wertvolles Zwischenergebnis.

Das Ziel ist, ein energievolles, zufriedenes, sich tragendes Pferd.

Ein gekipptes Becken und ein wachsender Widerrist sind die Schlüsselelemente.

„ Versammlung… der Schlüssel für gutes und gesundes Reiten!"

 IM SATTEL

Basisarbeit am Boden ist der Grundbaustein für das Reiten! Je einfacher und stabiler die Basis ist, desto besser wird auch alles andere funktionieren! Ich habe viele Jahre in unterschiedlichen Reitkulturen eigene Erfahrungen gesammelt und gelernt.

Einige Jahre Westernreiten, Sportdressur, Gangpferdeausbildung, sehr viele Jungpferde ," Problempferde" ,  viele Trainings bei internationalen Ausbildnern der klassischen Dressur,nicht zuletzt meine eigenen Pferde,welche mir sehr große Lehrmeister waren,....

Aus all dem hat sich ein großer Erfahrungs- und Wissensschatz gebildet. Ich kenne die oben genannten Ansätze, kenne die Unterschiede und Ähnlichkeiten.

Das Wichtigste ist für mich,flexibel zu bleiben und für das jeweilige Team den besten Weg zu finden!

 

" It´s not about to be the best, it´s about to build the best!"

                                                     (Bernhard Stummer)
KAPPZAUMARBEIT
Der Kappzaum ist ein wunderbares Instrument.Seit Jahrhunderten wurde er für die Erziehung und Ausbildung von Pferden verwendet.

Es gibt die verschiedensten Versionen, je nach Kultur und Reitstil bzw. Pferdetyp.

Balancearbeit am Kappzaum:

vorbereitende Bodenarbeit:

  • vorwärts + rückwärts auf sensible Hilfen

  • Übertreten: Grundlage für Biegung + Seitengänge

  • Vorarbeit für Anlongieren

  • Aufwärmen unmittelbar vor dem Longieren

 Longenarbeit:

Ziel ist ein losgelassenes, korrekt gebogenes und in Balance schwingendes Pferd

 

**************************************************************************************************

ZIRKUSLEKTIONEN   mit  Wolfgang Hellmayr !

 

Zirkuslektionen werden oft als Spielerei oder künstliche Dressur abgetan. Zu unrecht !

Alle vorgestellten Lektionen, von Kompliment bis Piaffe, beruhen auf natürlichen Bewegungsmustern. Sie bieten dem Pferd eine Vielzahl neuer Erfahrungen und Eindrücke.
Zirkuslektionen stellen dem Pferd neue körperliche und geistige Aufgaben und bilden eine sinnvolle Trainingsergänzung – egal ob für Sport- oder Freizeitpferd.

 

Der Kurs kann vom Anfänger bis bereits Fortgeschrittenen besucht werden. Wolfgang teilt die Teilnehmer in Gruppen und arbeitet mit jedem Einzelnen ganz individuell !

 

Der Kurspreis beinhaltet nur den reinen Kurs.  Die Boxengebühr beläuft sich auf Euro 20,-- pro Tag.

 

 

*************************************************************************************************

Eveline Doll – zertifizierte Tellington Trainerin
www.solid-partners.at

 

Mit Tellington-Training zum perfekten Miteinander Pferd-Mensch

Die Tellington-Technik sieht - im Gegensatz zu anderen Methoden – auf den ersten Blick sehr unspektakulär aus, wirkt dafür aber umso intensiver. Durch ruhige, konsequente Arbeit mit dem Pferd werden negative Angewohnheiten oder Verhaltensmuster beim Pferd durch positive ersetzt.

Unerwünschtes oder gefährliches Verhalten kann damit dauerhaft verändert und ausgelöscht werden, weil TTouch nachweislich auf das Gehirn wirkt und die Pferde so intelligenter und weniger instinktgesteuert reagieren lässt. “Es ist leichter, ein paar Pfund Gehirnmasse zu beeinflussen als ein paar Zentner Pferdekörper”, so das Credo von Linda Tellington-Jones.

 

Kombination von Körperarbeit und Bodenarbeit

Wesentlich bei der Tellington-Technik ist, dass Körperarbeit und Bodenarbeit kombiniert werden. Das bewirkt, dass das Pferd insgesamt konzentrierter und kooperativer wird und sich die Beziehung zum Menschen verbessert.
Durch die kreisenden, hebenden und gleitenden Berührungen der „Tellington-TTouches“ und die spezielle Art der Bodenarbeit wird eine ganz besondere Verbindung zwischen Pferd und Mensch hergestellt.
Das Pferd beruhigt und/oder entspannt sich. Ängste, Spannungen, Beschwerden oder Schmerzen können gelindert oder behoben werden, Wohlgefühl, Balance, Selbstvertrauen und Vertrauen zum Menschen werden gefördert.
Die Grundtechniken können von BesitzerInnen sehr schnell erlernt und selber angewendet werden.

 

 „Wer leitet das Meeting?“

Ganz nebenbei wird bei der Tellingon-Arbeit auch geklärt, wer führt und damit in der Hierarchie der Ranghöhere ist. Sehr oft ist Unklarheit in dieser Hinsicht die Ursache für Probleme mit dem Pferd. Tellington-Training bedeutet, dass mit dem Pferd gewaltfrei, verständnisvoll und partnerschaftlich im Hinblick auf seine Psychologie und körperlichen Möglichkeiten gearbeitet wird, aber doch klar und konsequent verlangt wird, dass die  Spielregeln eingehalten werden. Es geht bei der Tellington-Technik darum, die Aufmerksamkeit des Pferdes durch ein partnerschaftlich-konsequentes Miteinander zu gewinnen, in dem es den Menschen als natürliche Führungsperson anerkennt und so der Weg geebnet wird zu einer problemlosen Partnerschaft, die sich ja jede/r PferdebesitzerIn wünscht.

Bereicherung für alle PferdebesitzerInnen

Die Tellington-Technik ist sowohl für Freizeit- als auch Turnierreiter bzw. ihre Pferde gleichermaßen gut geeignet. Sie ist eine perfekte Methode um Jungpferde zu trainieren, auf den Sattel vorzubereiten bzw. anzureiten. Und auch für Pferde, die nicht mehr geritten werden können, ist sie wunderbar geeignet, um sie mental und körperlich fit zu halten und eine gute Zeit mit ihrem Menschen zu haben.

Kursbeschreibung: "Tellington-Bodenarbeit":

 

Durch die spezielle Art der Bodenarbeit wird eine ganz besondere Verbindung zwischen Pferd und Mensch hergestellt. Das Pferd beruhigt und/oder entspannt sich.  Wohlgefühl, Selbstvertrauen und Vertrauen zum Menschen  werden gefördert. Die körperliche und damit mentale Balance werden gefördert und das Pferd damit ausgeglichener und kooperativer.

 

Negative und unerwünschte Verhaltensmuster können so dauerhaft verändert und ausgelöscht werden, weil Tellington nachweislich auf das Gehirn wirkt und die Pferde so intelligenter und weniger instinktgesteuert reagieren lässt.

 

„Es ist leichter, ein paar Pfund Gehirnmasse zu beeinflussen als ein paar Zentner Pferdekörper.“ (Linda Tellington-Jones

 

Ablauf Kurstag Tellington Bodenarbeit Basis:

 9-10.30 Uhr:               Vorstellungsrunde

                                         Die Tellington-Methode

 Die Psycholgie der Pferde und des Führens

 Einführung und Theorie Führen und Fördernisse

 10.30-12 Uhr:             Praxis: Führen Mensch zu Mensch

 Demo Verwendung Equipment

                                         Vorbereitung auf das Führen (Abstreichen Wand, Abklopfen)

 Praxis und Üben (eleganter Elefant, Anmut des Geparden, Brieftaube, Stangen, Slalom, Labyrinth

 12-13 Uhr:                    Mittagspause mit Vortragender – Möglichkeit zu fragen bzw. Unklarheiten zu beseitigen

 13 – 14 Uhr:                Theorie weitere Führpositionen und Fördernisse       (Dingo, Stern, )Mikado

 14 – 17 Uhr:                Vertiefen Eleganter Elefant und Brieftaube  Führposition Dingo, Stangen , Labyrinth, Stern, Mikado

Weitere Fördernisse nach Bedarf – Varianten Bodenarbeit

 

 

Ort: AP Ranch

Dauer: 9 – 17 Uhr,

Preis: 110.- (für Schüler und Studenten: 95.-)
max. 10 TeilnehmerInnen

 

Kursbeschreibung: "Tellington-Körperarbeit":

Durch die kreisenden, hebenden und gleitenden Berührungen der „Tellington-TTouches“ und die spezielle Art der Bodenarbeit wird eine ganz besondere Verbindung zwischen Pferd und Mensch hergestellt. Das Pferd beruhigt und/oder entspannt sich. Ängste, Spannungen, Beschwerden oder Schmerzen können gelindert oder behoben werden, Wohlgefühl, Selbstvertrauen und Vertrauen zum Menschen  werden gefördert.

 

Negative und unerwünschte Verhaltensmuster können so dauerhaft verändert und ausgelöscht werden, weil TTouch nachweislich auf das Gehirn wirkt und die Pferde so intelligenter und weniger instinktgesteuert reagieren lässt.

 
„Es ist leichter, ein paar Pfund Gehirnmasse zu beeinflussen als ein paar Zentner Pferdekörper.“ (Linda Tellington-Jones)

 

Ablauf Kurstag TTouch Basis:

09.00-10.30 Uhr:       Einführung und Theorie in die Körperarbeit nach Tellington

10.30-12.00 Uhr:       Erste TTouches (Wolkenleopard, Kopf senken, Exploration TTouch („TTouch of Trust“) alternativ Noahs  

                      March, Liegender Leopard, Muschel)

12.00-13.00 Uhr:       Mittagspause mit Vortragender – Möglichkeit zu fragen bzw. Unklarheiten zu beseitigen

13.00-14.00 Uhr:       Theorie weitere TTouches

14.30-17.00 Uhr:       weitere TTouches (Ohrenarbeit, Maularbeit, Schweifarbeit,

                                   Erste Hilfe mit TTouch: (Vertiefung Ohren , Waschbär)

 

Ort: AP Ranch

Dauer: 9:00 – 18:00 Uhr,

Preis: 110.- (für Schüler und Studenten: 95.-) max. 10 TeilnehmerInnen

 

 

Kursbeschreibung: "Dein Pferd als Spiegel":

In der Begegnung mit dem Menschen ist der Trainingspartner Pferd ein klarer und unbestechlicher Spiegel der eigenen Wirkung, es gibt direkte Rückmeldung zum gezeigten Verhalten. Pferde laden uns ein, unser Potential zu entdecken und zu entfalten. Mit Hilfe der Pferde haben wir in diesem Kurs die Möglichkeit uns körperlich, geistig und seelisch intensiv wahrzunehmen und neue Möglichkeiten für den Umgang mit uns selbst, mit anderen und mit den Pferden zu erkennen.

 

 Kursinhalt:
– Theoretische Einführung in die Kunst des guten Führens und Kommunizierens, Verbale-nonverbale Kommunikation, Balance Vertrauen : Respekt im Umgang mit anderen.
– Grundlegendes Verhaltenspsychologisches Wissen über Pferde
– Was können wir von den Pferden lernen und warum?
– Praktische Führ-Aufgaben mit dem Pferd – intensive Selbsterfahrung,
– Erkennen von eigenen Handlungs- und Verhaltensmustern.
– Videoaufzeichnungen und -analysen der KursteilnehmerInnen
– Was habe ich durch das Pferd über mich erfahren, was nehme ich für mich mit und wie kann ich das in meinen privaten/beruflichen Alltag oder in meine Arbeit mit dem Pferd integrieren?
                                       

Ort: AP Ranch

Dauer: 9:00 – 18:00 Uhr,

Kosten (inkl.Kursdokumentation, Videos,...)  180,-- pro Person  (max.6 TN)  ein Tag

                                                                             350,-- pro Person  für 2 Tage wären sinnvoll

 

Es stehen Coachingpferde zur Verfügung, man kann natürlich oder vorzugsweise auch das eigene Pferd mitbringen. Es wird vom Boden aus gearbeitet.

 

**************************************************************************************************

     Kurse auf Anfrage !

 

 

 *************************************************************************************************