PETRA SPORER

 

Besitzerin der A*P*Ranch/Happy Horse Home -   Tierparadies in Lochen am See

Geboren: 1965 
Telefon: +43 (0)664 2031608

 

 

 

 

 

Pferde (und Tiere überhaupt) waren schon seit meiner frühsten Kindheit meine große Liebe und Freizeitbeschäftigung. 1993 ging mein größter Wunsch in Erfüllung - eine eigene kleine Reitanlage mit Pferden, Hunden und vielen Katzen.

Aus einem anfangs kleinen Stall entwickelte sich mittlerweile eine richtige kleine Ranch mit Reitplatz, Reithalle, Roundpen, Trainings- und Gästeboxen und einem Reitsportartikelshop. Ich kümmere mich um die Anlage und vor allem um das Wohl der Zwei- und Vierbeiner. Unterstützung dabei habe ich von meinem Team.

Durch mein  Studium zur Tierheilpraktikerin ist auch eine spezielle Betreuung meiner immer mehr werdenden Tieren möglich.

1998 gründeten wir NHT und ich leitete bis 2013 die Organisation für Österreich und Deutschland.

Natural Horsemanship ist "DER“ artgerechte Umgang, den ich mir immer schon für meine Pferde gewünscht hatte.   In diesem Sinne führe ich seither meine Anlage mit allen dort beheimateten Tieren, soweit es die Möglichkeiten eben erlauben.

Unterstützung erhalte ich dabei von meinem Mann Ralph, "unseren" :-)  Kindern July und Laura und dem gesamten Team !

 

 


Laura Sporer  Tel.0664/4259190

"Kinderunterricht auf  der  A*P*Ranch/

 Happy Horse Home -Tierparadies in  Lochen am See

 

Geb.  1994

Mein „pferdischer“ Werdegang 

 

Meine Liebe und mein Interesse an Tieren, speziell an Pferden entdeckte ich schon als kleines Mädchen. Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, als ich im zarten Alter von drei Jahren an meinem Geburtstag mit meinem Papa und meinen großen Brüdern zum ersten Mal auf einem Pony reiten durfte. Damit war es um mich geschehen. Auf dem Rücken dieses Ponys fühlte ich mich überglücklich. Und dieses Gefühl verging nie.

Später fuhr mein Vater mit mir einmal die Woche nach Sollern, Gemeinde Pfaffstätt, wo ich von meiner ersten Reitlehrerin auf ihrem Pferd Furioso durch Reitstunden meine Leidenschaft besser erlernen durfte. In diesem Reitstall verliebte ich mich sofort in das deutsche Reitpony Kalif. 

Nach vielen Reitstunden und wachsendem Interesse meinerseits vereinbarten wir eine Reitbeteiligung auf Kalif. Mit Birgit, der Tochter des Stallbesitzers, welche auch Kalifs Besitzerin war, erlebte ich viele tolle Abenteuer. Wir gingen gemeinsam oft stundenlang ausreiten oder mit den beiden deutschen Reitponys im nahegelegenen Bach schwimmen. Birgit trainierte auch mit mir für den Reiterpass und bereitete mir damit große Freude. Nach vielen Trainingsstunden und intensivem Lernen der Theorie durfte ich dann im Jahr 2006 gemeinsam mit Kalif den Reiterpass absolvieren.

Weihnachten 2006 gab es für mich das bisher schönste Weihnachtsgeschenk. Ab diesem Zeitpunkt war ich stolze Besitzerin eines eigenen Pferdes - "meinem Kalif"!

Im Jahr darauf folgten schon die ersten lizenzfreien Dressur- und Springturniere. Wir waren ein tolles Team und feierten gemeinsam viele Siege und Platzierungen. Die logische Folge war im Jahr 2008 neben unserem Engagement im Turniersport die Prüfung für die Reiternadel.

Ich trainierte in der weiteren Folge auch auf Großpferden von Birgit und anderen Einstellern.

Auch durfte ich mit meinem Liebling Kalif an diversen Kinderkursen auf der A*P*Ranch teilnehmen und kam dort das erste Mal mit NHT in Berührung. Seitdem reite ich hier auf der Anlage und absolvierte bei André Stockinger diverse NHT-Kurse um soviel wie möglich über Pferde und den artgerechten Umgang zu erlernen. 

Da die Arbeit mit Kindern schon immer ein großer Wunsch war, kann ich jetzt in meinem Beruf beides verbinden und diese natürliche Umgangsweise mit Pferden an meine Schüler weitergeben.

 

Ich habe die Reitpädagogische Ausbildung abgeschlossen und biete bei uns auf der Anlage diesen ganz speziellen Unterricht für Kinder an:

FEBS® – Reitpädagogische Betreuung nach Dell’mour®  

 

Pony- und Reiterlebnisse für Kinder zwischen 3-10 Jahre !!

 

Auf spielerisch Weise werden erste Erfahrungen mit Ponys erworben. Die Kindergruppe erlebt die Natur und bekommt auch Einblick in die Abläufe eines Bauernhofes oder Pferdebetriebes. Am Boden und auf dem Pony sammeln Kinder vielfältige Bewegungserfahrungen – ohne Leistungsdruck werden, quasi nebenbei, motorische Grundkompetenzen für ein gesundes Reiten lernen erworben.

Im Spiel entdecken Kinder die Welt des Pferdes und üben in der Gruppe soziale Kompetenzen. Als Reitkindergarten steht FEBS® als Freizeitangebot für sich, kann aber auch als Weg zum Reiten lernen verstanden werden. Auch ältere Kinder können mit FEBS® die ersten Erfahrungen mit Pferden machen. Es ist ein Gruppenangebot für 4 Kinder, ein Pony und die FEBS® PädagogIn. Sie bilden das FEBS® Team. FEBS® kann aber auch für Kindergärten oder Volksschulen die Basis gemeinsamer Projekte bilden oder das High-light eines Kindergeburtstages sein. Es kann jedoch ausschließlich von Reitpädagogischen BetreuerInnen nach Dell’mour® mit gültigem Bundeszertifikat angeboten werden!

 


July Sporer

 

Unser Nachwuchs !

 

 

Geboren: 1999

 

 

Seit ich drei  Jahre alt bin, sind Pferde meine große Leidenschaft. Mit 8 Jahren begann ich neben dem Reitunterricht auch mit dem Voltigieren. Seit meinem 11 Lebensjahr bin ich jetzt auf der A*P*Ranch,  betreue viele Pferde und habe von meinem Firmpaten André den natürlichen Umgang mit Pferden gelernt.

Seit Herbst  2015 bin ich meinem Traum ein Stück näher und habe ein umfangreiche Lehre auf der A*P*Ranch und im Happy-Horse-Shop bei Petra begonnen !

Ich betreue mit Laura die Kinder bei den Kids-Days und Kindergeburtstagen und gebe kleinen Kindern Unterricht im Umgang mit dem Lebewesen Pferd. Dies macht mir großen Spaß.

 

 


Stephi Wimmer

 

Mit Pferden habe ich zu tun seit ich denken kann. Ich wurde quasi in die Welt der Pferde hinein geboren.
Mütterlicherseits bestand eine Haflingerzucht und väterlicherseits eine Norikerzucht. Meine Mutter eine Hobbyreiterin, mein Vater ein Hufschmied.
Mein Opa war schon früh mein Held und großes Vorbild. Neben einem eigenen Reisebusunternehmen war seine ganze Leidenschaft den schönen Haflingern gewidmet.
Kein Wunder also, dass die Highlights meiner Kindheit die Stutbuchaufnahmen der eigenen Stuten, die Zuchtschauen und die Geburt der zuchteigenen Fohlen waren.

Meine ersten professionellen Reitstunden habe ich im Alter von sieben Jahren in einem großen Dressurstall nähe der Grenze zu Salzburg nehmen dürfen.
Nur einmal im Monat durfte ich dort eine Unterrichtsstunde nehmen, da Reitstunden leider viel zu teuer waren für uns. Somit kam es, dass ich mir zu jedem Anlass Reitstunden gewünscht habe und mich kein anderes Geschenk glücklicher gemacht hat.
Die Leidenschaft und der Wille vernünftig reiten zu lernen war von Klein auf so groß, dass für mich nie etwas wertvolleres gab als Zeit im Stall zu verbringen.
Durch Reitferien auf einem Islandpferdehof kam ich dann vom Dressursport zum Islandpferd.

Diese Rasse, ihr Charme und ihr ganz eigener Spirit ließen mich seit meinem elften Lebensjahr nicht mehr los und sind auch heute noch meine große Leidenschaft.
Mit 22 war es dann endlich so weit, ich konnte mir meinen ersten eigenen Isländer kaufen. Noch heute ist er in meinem Besitz und ich bin dankbar für alles was ich mit ihm gemeinsam lernen durfte.
Als ich dann das erste Turnier als Zuschauer mitbekommen habe, hatte ich ein neues Ziel - ich möchte Turniere bestreiten und zeigen was ich kann.

Viele Trainingsstunden später stand ich dann an der Ovalbahn, darauf wartend, dass mein Name aufgerufen wird damit ich einreiten darf um mein erstes Turnier als Reiter zu absolvieren.
Seither habe ich mich dem Turniersport verschrieben, bin stellvertretende Sportreferentin der Salzburger Islandpferde Vereinigung und habe einige Schleifchen, Medaillen und Pokale gewonnen.

Unter Anleitung von Styrmir Árnason konnte ich 2014 auf dem Gestüt Federath bei Köln die Arbeit mit Jungpferden und deren korrekte Ausbildung lernen.
Mein Ehrgeiz und meine Leidenschaft Menschen etwas beizubringen haben mich dann 2015 dazu bewegt meinen Übungsleiter im Islandpferdesport zu absolvieren.
Seither Unterrichte ich mit vollem Einsatz vom Anfänger bis zum Turnierreiter jeden, der sich zum Ziel gesetzt hat ein pferdegerechter Reiter zu werden.
Auf Island habe ich 2018 mit Reynir Örn Pálmason und Adalheidur Anna Gudjónsdóttir auf dem Margrétarhof zusammengearbeitet, um ein noch besserer Reiter und Trainer zu werden.

Stets bemüht noch besser zu werden, setze ich mir immer neue Ziele und besuche jährlich Fortbildungen.
Das nächste Ziel ist es den Titel "staatlicher Islandpferde Reitinstruktor" tragen zu dürfen und eine Nominierung für harmonisches Reiten zu erhalten.

Meiner Meinung nach kann ein Trainer aus wirklich jeder Reitsport Sparte etwas mitnehmen und lernen.
Offen zu bleiben und stets den Partner - das Pferd - an erste Stelle zu stellen sind für mich sehr wichtig.

Auf der AP-Ranch darf ich euch in folgenden Bereichen unterstützen:
- Ausbildung von Pferd und Reiter (Beritt und Unterricht)
- Dressurarbeit mit dem Pferd
- spezifische Arbeit mit Islandpferden
- Vorbereitung auf Lizenzprüfungen (Reiterpass und -nadel, Islandpferdezertifikat etc.)
- Einstieg in den Turniersport

Unser Team im Stall

                                                                                                                           

Die Tierpfleger der  A*P*Ranch/ Happy Horse Home -Tierparadies in  Lochen am See                                                                                                                                                                                                             

Unser fleißiges Team im Stall und rund um die Anlage. Sie kümmern sich liebevoll um alle Tiere am Hof und auch um die Anliegen

meiner Einsteller.